Kaufkraft der Touristen messen

Tourismus Kaufkraft auf regionaler Ebene

Wie kann ich die Kaufkraft von Touristen messen? Diese Frage umtreibt nicht nur Hoteliers, das Stadtmarketing oder den Einzelhandel in Tourismus-Hochburgen.
Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Tourismus Kaufkraft zu messen bzw. abzuschätzen:

  • Analyse der Ausgaben: Erhoben werden Daten zum Ausgabeverhalten der Touristen während des Aufenthalts. Dies erfolgt zum Beispiel durch Befragungen. So können Kommunen eine Schätzung erstellen.
  • Marktforschung durch Stichproben: Hier werden Touristen direkt nach dem Ausgabeverhalten am Urlaubsort befragt.

Welche Möglichkeiten gibt es noch, die Kaufkraft der Touristen zu ermitteln?

Um das Geld, welches Touristen vor Ort ausgeben, abschätzen zu können, gibt es nun ein interessantes Produkt für Vertriebs- und Marketinganalysen. Die Kaufkraft der Touristen stellen das durch die Touristen entstehende regionale Marktvolumen in €/Jahr dar. Unter Marktvolumen werden dabei alle Ausgaben verstanden, die während des Aufenthalts getätigt werden.

Dabei werden die Daten in folgendem Aufbau geliefert:

  • Name des Gebiets (z.B. PLZ oder Stadt/Gemeinde)
  • Einwohner
  • Haushalte
  • Absolute Kaufkraft der Touristen je Gebiet in Mio. €/Jahr
  • Kaufkraftindex der Touristen je Gebiet

Ergänzende Marktdaten zur Kaufkraft der Touristen

Eine sinnvolle Ergänzung, zum Beispiel in Form von Punktdaten oder als Point of Sale, sind Standorte von Sehenswürdigkeiten und Beherbergungsbetrieben.
Für mehr Informationen zum Thema POI und Kaufkraft melden Sie sich gerne. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und stellen Ihnen viele weitere Infos zur Verfügung.

Teile diesen Beitrag

Ähnliche Beiträge

Das Datenpaket Marktpotenzial Lebensmittel im Detail

Marktpotenzial Lebensmittel

Regionale Marktpotenziale für Lebensmittel Im dynamischen Umfeld des Einzelhandels ist das Verständnis der regionalen Marktpotenziale entscheidend, um gezielte und effektive

Weiterlesen