Kaufkraft im Zeitreihenvergleich

Problematik der Kaufkraft im Zeitreihenvergleich

Recht häufig wird angenommen, dass eine Entwicklung der Kaufkraft in einem Gebiet durch einen Zeitreihenvergleich der Kaufkraft zu interessanten Erkenntnissen führt. Davon ist jedoch abzuraten. Die Kaufkraft Daten der GfK eignen sich hervorragend dafür, Regionen und Gebiete miteinander zu vergleichen, in Bezug auf einen Zeitreihenvergleich sind die Daten nicht ideal, es sei denn sie lassen die Daten individuell berechnen. Ausreißer einzelner Ereignisse können zudem das Ergebnis verfälschen. Hier ist Vorsicht geboten. Sollten Sie hier Bedarf haben, helfen wir Ihnen gerne.

Unsere Empfehlung zur Kaufkraft im Zeitreihenvergleich

Ein Vergleich der Kaufkraft über mehrere Zeiträume ist nicht zu empfehlen. Die Kaufkraft Studien der GfK werden ständig weiterentwickelt. Gebietsreformen auf postalischer und administrativer verhindern zudem einen korrekten Vergleich über mehrere Jahre. Wenn die Kaufkraft-Entwicklung für ein Gebiet, Land oder Region dennoch wichtig für Ihre Arbeit ist, kann ein Zeitreihenvergleich individuell berechnet werden. Dabei werden die entsprechenden Einflussfaktoren angeglichen und zur Verfügung gestellt.

Für weitere Informationen lassen Sie sich unverbindlich unter +49 2563 929-165 beraten. Unsere Marktdaten Experten beraten Sie hinsichtlich des sinnvollen Einsatzes der Kaufkraft in Ihrem Projekt und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Die Kaufkraft verschiedener Anbieter können Sie direkt über RFS Data bestellen.

Teile diesen Beitrag

Ähnliche Beiträge

Das Datenpaket Marktpotenzial Lebensmittel im Detail

Marktpotenzial Lebensmittel

Regionale Marktpotenziale für Lebensmittel Im dynamischen Umfeld des Einzelhandels ist das Verständnis der regionalen Marktpotenziale entscheidend, um gezielte und effektive

Weiterlesen